Unser Rindfleisch beziehen wir von verschiedenen Bauern aus der Region.

 

Unser  Schweinefleisch stammt von  der Familie Alfred Billen aus Rittersdorf.

 

Der Billenhof befindet sich im Kreis Bitburg-Prüm und ist seit Mitte  der 60er Jahre ein familiär geführter landwirtschaftlicher Betrieb. Von Beginn an wurde hier die Strohhaltung der Aufzuchtschweine praktiziert und im Laufe der Jahre und Generationen ausgebaut.

 

Die Original "Billenhof Strohschweine" werden ausschließlich auf Stroh gehalten, vom Aufzuchtferkel bis zum ausgewachsenen Mastschwein.

Ganz nach dem Motto: Stroh macht Schweine froh.

 

weitere Informationen zur Haltung, Aufzucht und Fütterung finden Sie auch auf der Homepage www.billenhof.de

Dry Aged Fleisch

Seit einigen Jahren reifen wir für Sie fast ausschließlich das marmorierte Fleisch von Rindern u. Färsen.

Als Färsenfleisch bez. man das Fleisch weiblicher Rinder , die noch nicht gekalbt haben. Das Fleisch ist feinfaserig, zart u. saftig. Die Schlachtung erfolgt in einem Alter zwischen 20 u. 30 Monaten. Idealer Weise ist das Fleisch zart bis stark marmoriert u. besitzt eine ausreichende Fettabdeckung – wichtig für die Trockenreifung ( Dry Aging ). Teilstücke wie Rinderfilet u. Rinderhüfte werden bei uns vorwiegend Nass gereift ( Vakuum).

Roastbeef u. Rib Eye o. Entrecote dagegen werden meist

 trocken am Knochen gereift – Dry Aging.

Während die Reifung unter Vakuum ca. drei Wochen benötigt, je nach Alter des Tieres, kann die Trockenreifung bis zu 6 Wochen und mehr dauern.                                        

Mit Ablauf der dritten Woche ist dann spätestens die           

 für die Zartheit des Fleisches entscheidende enzymatische Reifung (Fleischeigene Enzyme) abgeschlossen. Dann beginnt die Phase ( nur beim Dry Aging ) in der sich nur noch der Geschmack verbessert. Die Feuchtigkeit in den Fasern verdunstet langsam u. gleichmäßig, wobei sich dabei  würzige Aminosäuren (Eiweiße) anreichern. Der eigentliche Fleischgeschmack wird dabei immer prägnanter. Zusätzlich steuert die Oxidation der gesättigten Fettsären im intramuskulären Fettgewebe ein   nussig – buttriges, mundfüllendes Aroma bei.

Trocken gereiftes Fleisch hat seinen Preis und das aus gutem Grund. Bei der Reifung verliert das Fleisch bis zu 20 %. An den Rändern müssen weitere 5 – 10%, je nach Dicke der Fettschicht abgeschnitten werden. Fettschicht u. Knochen schützen das edle Fleisch im Inneren vor dem Verderb und müssen deshalb entsorgt werden.

Seit Anfang des Jahres bieten wir Ihnen auch Dry Age Schweinekotelett mit kernigem Fettrand. Diese Koteletts ausgesuchter Tiere werden zwei bis drei Wochen trocken gereift. Sowohl Fleisch und Speck schmecken nach starkem anbraten hervorragend- natürlich auch fürs Grillen bestens geeignet.

Hier finden Sie uns:

Familien-Fleischerei Könen

GmbH & Co KG

Siegfried Könen

 

Hauptgeschäft:

Industriestraße 2a

54439 Saarburg

 

e-Mail:

info@fleischerei-koenen.de

Telefon:   +49(0) 6581 2839

 Fax.        +49(0) 6581 6946

 

Öffnungszeiten:

Mo.         7.00-14.00Uhr

Di.-Fr.      7.00-18.00Uhr

Sa           7.00-13.00Uhr

So. geschlossen

Öffnungszeiten Backshop:

Mo     6.30-14.00Uhr

Di-Fr  6.30 -18.00Uhr

Sa      6.30-13.00Uhr

So.     8.00-11.00Uhr

 

Nennig

Bübinger Str. 9

66706 Perl-Nennig

Telefon:+49 (0)6866 1505255

Fax:     +49 (0)6866 1505256

Öffnungszeiten Fleischerei

Mo.    7.00-13.00Uhr

Di-Fr. 7.00-18.00Uhr

Sa.    7.00-13.00Uhr

So. geschlossen

 

Öffnungszeiten Backshop:

Mo     5.30-13.00Uhr

Di-Fr  5.30 -18.00Uhr

Sa      6.30-13.00Uhr

So.     8.00-11.00Uhr

 

 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Fleischerei Könen

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.